header
HomeimpressumKontaktAGB
button1
Die Schuldenfallen
Schulden nicht mit heiraten
Schulden nicht erben
Bürgschaften loswerden
Vergleich macht reich 1
Tolle Spartipps
button2
Gute und schlechte Schulden
Die Bestandsaufnahme
Einkommen erhöhen
Ihre Einsparpotenziale
Neu verhandeln
button3
Was braucht man?
Die 6-Stufen-Taktik
Die Schwächen des Systems
Klagen sabotieren
Wirtschaftliche Immunität
button4
Der Privatkonkurs
Wie fange ich an?
Wie geht es weiter?
Die Wohlverhaltensperiode
Die Restschuldbefreiung
Weitere Tipps und Tricks
button5
Die vorteilhafte Rechtslage
Entschuldung via Frankreich
Entschuldung via Österreich
Entschuldung via Großbritannien
Vorsicht unseriöse Dienstleister
Entschuldung in 3 Monaten
button6
Vergleich macht reicht 2
Der unwiderstehliche Köder
Tipps und Tricks
Weitere Vorteile
button7
80% behalten statt 80% abführen
Weitere Tipps
button8
Mahnbescheid umgehen
Vollstreckungsbescheid umgehen
EV vermeiden
EV beschleunigen
Umgang mit Gerichtsvollzieher
Tricks der Inkassofirmen
Tricks der Gläubiger
button9
Pfändungsfreigrenzen erhöhen
Gehalt pfändungssicher machen
Konto pfändungssicher machen
Auto pfändungssicher machen
Pfändungsschutz für Selbstständige
Pfändungsschutz für Hinterbliebene
button10
Schreiben an Gläubiger
Gläubiger- und Forderungs-Verzeichnis
Haushaltsliste
Personalliste
Musterbrief gegen weitere EV
Antrag auf Pfändungsschutz
Beschwerdebriefe Kontoablehnung
Abtretungsvertrag
Abwendung Energiesperre
Antrag Steuerstundung
Antrag Steuererlass
button11
Wann Forderungen verjähren
Wichtige Adressen
Sonstige Tricks und Tipps

Musterschreiben an Gläubiger

Absender                                                                                                  Datum
...

An
...

 

Betr.: Schuldenbereinigung im Verbraucher-Insolvenz-Verfahren

Sehr geehrte Damen und Herren!

Im Rahmen meiner Gesamtschuldenbereinigung beabsichtige ich, gemäß §§ 305 ff Insolvenzordnung (InsO) einen Antrag auf Eröffnung des Verbraucher-Insolvenz-Verfahrens zu stellen.

Ich bitte daher um Mitteilung, ob gegen mich Forderungen geltend gemacht werden. Falls ja, wird um Zusendung der folgenden Unterlagen gebeten:
  • Forderungsaufstellung (spezifiziert nach Hauptforderung, Zinsen und Gebühren)
  • Kreditvertrag inkl. AGB
  • ggf. Vollstreckungstitel
  • ggf. Lohn-/Gehaltsabtretung
  • ggf. Sonstiges
Nach Vorliegen aller Unterlagen aller Gläubiger werde ich baldmöglichst auf die Angelegenheit zurückkommen.

Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen


Die meisten Gläubiger reagieren recht schnell, da sie ja interessiert sind, ausstehende Forderungen endlich – zumindest teilweise – zu realisieren bzw. im späteren Insolvenzverfahren berücksichtigt zu werden.
Manchmal verlangen Gläubiger für die Zusammenstellung der Forderung und Unterlagen eine Gebühr für sog. Verwaltungsaufwendungen. Das können bis zu 200 Euro (!) sein. Schreiben Sie zurück, dass das gesetzlich nicht zulässig ist und dass einem Schuldner für die Forderungsaufstellung keinerlei Kosten entstehen dürfen. Vielmehr ist der Gläubiger gesetzlich verpflichtet, die Auskünfte zu erteilen – und zwar kostenfrei.
Erstaunlicherweise kommt es aber immer wieder vor, dass Gläubiger auf Ihr erstes Schreiben nicht antworten. Das geschieht oft dann, wenn die Forderung relativ geringfügig ist. Dann besteht manchmal kein Interesse an zusätzlicher Verwaltungsarbeit, wo am Ende doch nur ein paar Euro herausspringen. Eine Autowerkstadt-Rechnung über 400 Euro oder der Tierarzt, bei dem noch 150 Euro offen sind, sind solche Beispiele.
Aber auch bei größeren Summen folgt hin und wieder nicht umgehend eine Antwort.

Wenn Sie nach einem Monat immer noch nichts gehört haben, können Sie den betreffenden Gläubiger nochmals mit etwa nachfolgendem Wortlaut anschreiben.

Absender                                                                                                  Datum
...

An
...

Betr.: Schuldenbereinigung im Verbraucher-Insolvenz-Verfahren

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich nehme Bezug auf mein Schreiben vom ........... , worin ich erklärte, dass ich im Rahmen meiner Gesamtschuldenbereinigung beabsichtige ich, gemäß §§ 305 ff Insolvenzordnung (InsO) einen Antrag auf Eröffnung des Verbraucher-Insolvenz-Verfahrens zu stellen.

Ich bitte daher um Mitteilung, ob gegen mich Forderungen geltend gemacht werden. Falls ja, wird um Zusendung der folgenden Unterlagen gebeten:
  • Forderungsaufstellung (spezifiziert nach Hauptforderung, Zinsen und Gebühren)
  • Kreditvertrag inkl. AGB
  • ggf. Vollstreckungstitel
  • ggf. Lohn-/Gehaltsabtretung
  • ggf. Sonstiges

Ich weise Sie darauf hin, dass Sie als Gläubiger gemäß § 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO und § 305 Abs. 2 Satz 2 verpflichtet sind, mir als Schuldner eine schriftliche Aufstellung der gegen mich gerichteten Forderungen zukommen zu lassen, damit ich das Gläubiger- und Forderungsverzeichnis erstellen kann.

Sollten keine Forderungen gegen mich erhoben werden, bitte ich auch dies kurz schriftlich zu bestätigen.

Um Zusendung der Auskünfte innerhalb von 3 Wochen wird gebeten. Ich werde baldmöglichst auf die Angelegenheit zurückkommen. Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus.

Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

x

Footer